Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Der Golddörferweg - Sauerland-Dörfer mit Auszeichnung

· 2 Bewertungen · Wanderung · Brilon-Olsberg· geöffnet
LogoTourismus Brilon Olsberg GmbH
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Brilon Olsberg GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rosendorf Assinghausen
    / Rosendorf Assinghausen
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Blick vom Golddörferweg
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Die Bruchhauser Stein von Elleringhausen gesehen
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Bruchhauser Steine
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Assinghausen
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Das Rosendorf Assinghausen
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Blick von den Bruchhauser Steinen ( Foto Kappest)
    Foto: Kappest, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Dorfmitte Elleringhausen ( Foto Kappest)
    Foto: Kappest, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Rosencafe Bruchhausen ( FotoKappest)
    Foto: Kappest, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Fernsichst von den Bruchhauser Steinen ( Foto Kappest)
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Schloss Bruchhausen
    Foto: Stefan Didam-Schmallenberg (GNU-Lizenz für freie Dokumentation)
  • / Parkplatz Infozentrum Bruchhauser Steine
    Foto: Biologische Station Hochsauerlandkreis
  • / Aussichtspunkt „Falkenwacht“
    Foto: Biologische Station Hochsauerlandkreis
  • / Die Bruchhauser Steine
    Foto: D. Herdemerten (GNU-Lizenz für freie Dokumentation)
  • / Aussichtspunkt Feldstein
    Foto: Biologische Station Hochsauerlandkreis
  • / Frühere Galerie Suberg- eines der ältesten Häuser im Stadtgebiet Olsberg
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
  • / Zehntspeicher in Assinghausen
    Foto: Mechthild Funke, CC BY-SA, Tourismus Brilon Olsberg GmbH
m 600 500 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Rosendorf Assinghausen

Ein Rundweg durch die 3 Golddörfer Olsbergs  : Bruchhausen - Elleringhausen - Assinghausen Viele Panoramen und auch besondere Sehenswürdigkeiten.

geöffnet
schwer
Strecke 19,3 km
6:30 h
617 hm
617 hm
573 hm
384 hm

Ein Kulturwanderweg von  sauerländer Golddorf zu Golddorf. Viele interessante Sehenswürdigkeiten, die durch eine panoramareiche Wandertour miteinander verbunden sind. Einkehrmöglichkeiten in den schönen Sauerland-Dörfern möglich.

Ob Bruchhauser Steine, Strüker Stein, Rosendorf oder Rosengarten, für Jedermann etwas dabei.

Eine anspruchsvolle Tour für Wanderer mit Interesse an sauerländischer Dorfkultur.

Autorentipp

Schauen Sie sich die Bruchhauser Steine von den verschiedensten Blickwinkel an. Immer wieder ein Erlebnis.

www.tourismus-brilon-olsberg.de 

Auch das Rosencafé und der Sauerland Blütengarten sind einen Besuch wert.

Profilbild von Mechthild Funke
Autor
Mechthild Funke
Aktualisierung: 11.02.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
573 m
Tiefster Punkt
384 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beachten Sie das Wegezeichen G  für Golddörferweg.

Weitere Infos und Links

www.tourismus-brilon-olsberg.de   und auch unter

Start

Wandertafel Ortsmitte Bruchhausen (456 m)
Koordinaten:
DD
51.318238, 8.532068
GMS
51°19'05.7"N 8°31'55.4"E
UTM
32U 467390 5685319
w3w 
///pedale.bausparkasse.lebensdauer

Ziel

Wandertafel Ortsmitte Bruchhausen

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt Wandertafel Bruchhausen . Es geht über den Zuweg des Rothaarsteigs unterhalb der Bruchhauser Steine auf den Rothaarsteig gut markiert mit R und auch G ( Golddörferweg) in Richtung Elleringhausen. Besondere Fernblicke auf die beiden sauerländer Dörfer Elleringhausen und Bruchhausenausen belohnen für den kleinen Anstieg.

Nun gehts in das Golddorf Elleringhausen, das mit schönen Fachwerkhäusern und der mordernen Kirche immer wieder interessante Sehenswürdigkeiten  bietet. Weiter geht es auf den Ruthenberg bis zur Friedenskapelle über den sogenannten Kreuzweg. Der Weg führt nun bei herrlicher Aussicht durch die Vockelied in das Fachwerk - und Rosendorf Assinghausen.

Hier sollte man sich das Grimmedenkmal, den Zehntspeicher und die wunderschönen Rosenwege anschauen. Das Küsterland mit seinen

An der Küsterlandkappelle geht es dann vorbei bis zur Lutterbecke und in das Europagolddorf Bruchhausen zurück. Selbstverständlich kann der Einstieg in den Golddörferweg auch in Elleringhausen oder Assinghausen genommen werden.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

S 31 Olsberg Bruchhausen  www.bahn.de   Bahnhof Olsberg und auch Bahnhof Bigge.

Anfahrt

BAB 44, Abfahrt Bad Wünnenberg, über Brilon (B 480) nach Olsberg. 

Das Golddorf Bruchhausen ist gut ausgeschildert zu finden ab Ortsmitte Olsberg ( 10 km)
Klicken Sie links auf die Anfahrtskizze um diese zu vergrößern oder nutzen Sie die Routenplanung

Parken

Ortsmitte Bruchhausen direkt an der Wandertafel. Aber da der Einstieg in die Tour auch in Assinghausen  oder Elleringhausen möglich ist, kann auch dort jeweils an den Wandertafeln kostenfrei geparkt werden. Die jeweiligen Dorfkirchen bieten genügend freie und kostenlose Parkmöglichkeit.

Koordinaten

DD
51.318238, 8.532068
GMS
51°19'05.7"N 8°31'55.4"E
UTM
32U 467390 5685319
w3w 
///pedale.bausparkasse.lebensdauer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Brilon-Olsberg www.tourismus-brilon-olsberg.de

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe und Wanderkarte Olsberg, auch etwas "Trinkbares für Unterwegs.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Sandra Ruth
02.10.2018 · Community
Schöner Wald, niedliche Dörfer und fantastische Ausblicke. Leider überwiegend Asphalt- und Schotterwege. Die über weite Strecken dominierenden Weihnachtsbaum-Plantagen, die "selbstverständlich mit Gift" behandelt werden, "damit die Weihnachtsbäume später auch schön aussehen" und der damit verbundene trostlos aussehende kahle Boden sowie ("natürlich") die Abwesenheit sämtlicher Insekten, Schmetterlinge, Vögel und anderer Tiere (zu lesen an einem Schild gerichtet an Kinder) trüben die positiven Eindrücke ebenfalls.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,3 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
617 hm
Abstieg
617 hm
Höchster Punkt
573 hm
Tiefster Punkt
384 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.