Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 9

Medebacher Bergweg - Etappe 9: Düdinghausen - Oberschledorn

Wanderung · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristik-Gesellschaft Medebach mbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Unterwegs auf dem Medebacher Bergweg: Blick vom Kreuzberg auf Düdinghausen
    / Unterwegs auf dem Medebacher Bergweg: Blick vom Kreuzberg auf Düdinghausen
    Foto: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
  • / Unterwegs auf dem Medebacher Bergweg von Düdinghausen nach Oberschledorn
    Foto: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
  • / Die Auferstehungskapelle auf dem Kreuzberg in Düdinghausen
    Foto: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
m 550 500 450 400 7 6 5 4 3 2 1 km Wanderausgangspunkt Orts … berschledorn Kirche in Düdinghausen Aussichtspunkt "Kreuzberg" … Kreuzweg KUMA Kultur … Kunstcafé
Die 9. Etappe des Qualitätsweges „Medebacher Bergweg“ führt vom Pöndorf Düdinghausen durch das malerische Tal der Katmecke bis ins Künstlerdorf Oberschledorn.
mittel
Strecke 7,1 km
2:00 h
112 hm
187 hm

Von der Kirche in Düdinghausen führt der Medebacher Bergweg auf dem historischen Kreuzweg einen steilen Pfad hinauf zum Kreuzberg mit seiner Auferstehungs-Kapelle und einer traumhaften Aussicht auf das Dorf und die Umgebung.

Wir passieren die ehemalige Wüstung Wieferinghausen, durchwandern das Naturschutzgebiet Katmecketal, wobei wir immer wieder wunderschöne Fernblicke genießen können. An der Landesgrenze NRW - Hessen entdecken wir einen historischen Grenzstein und treffen auf die Heidenstraße, einem alten Handeslweg, der von Köln nach Leipzig führte. Am Waldrand entlang bummeln wir abwärts ins Dorf Oberschledorn, wo diese Etappe endet.

 

Autorentipp

Ein Besuch des KUMA Kultur- und Malzentrums mit Ausstellung der Kirchenmalerfamilie Bergenthal und Kunstcafé ermöglicht Genuss für Körper, Geist und Seele. Geöffnet am Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr.
Profilbild von Andrea Hunold
Autor
Andrea Hunold
Aktualisierung: 11.05.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Sehlerberg, 528 m
Tiefster Punkt
406 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

KUMA Kultur und Malzentrum mit Ausstellung und Kun

Sicherheitshinweise

Aktuelle Information zu unseren Wäldern - Der Borkenkäfer und seine Folgen

Die Waldbesitzer sind bemüht, die notwendigen Maßnahmen in den Wäldern anzugehen und das schadhafte Holz abzutransportieren. Diese Arbeiten können allerdings aufgrund des Ausmaßes nicht in kurzer Zeit bewältigt werden. Die Räumung und Wiederaufforstung der geschädigten Waldbestände wird daher noch lange Zeit in Anspruch nehmen und führt mitunter zu Beeinträchtigungen wie Sperrungen und Umleitungen in den Wäldern. Dies gilt es, bei Waldbesuchen stets zu berücksichtigen.

Wir appellieren daher an alle, denen der Wald am Herzen liegt:

  • Haben Sie Verständnis dafür, dass in der aktuellen Situation umfangreiche Waldarbeiten notwendig sind und diese Ihr Walderlebnis derzeit begleiten.
  • Seien Sie besonders aufmerksam bei Ihren Freizeitaktivitäten und beachten Sie herrschende Hinweise und ggf. Verbote

Bitte nehmen Sie Rücksicht ...

Weitere Infos und Links

www.medebacher-bergweg.de

www.medebach-touristik.de

Start

Dorfmitte, Kirche in Düdinghausen (481 m)
Koordinaten:
DD
51.261941, 8.693711
GMS
51°15'43.0"N 8°41'37.4"E
UTM
32U 478629 5678999
w3w 
///erfolg.adlerauge.taube

Ziel

Ortsmitte, Brücke in Oberschledorn

Wegbeschreibung

Der Bergweg ist durchgängig mit dem "Malteser Kreuz" , dem Zeichen der Kreuzherren, markiert.

Wo immer es möglich ist, haben wir rote Aufkleber mit diesem Kreuz angebracht, in der freien Landschaft haben wir teilweise Farbe und Pinsel vorgezogen, dort findet man weiße Kreuze auf schwarzem Untergrund.

Wir wandern links an der Kirche vorbei, zum Wanderportal an der Landstraße. Nach ca. 50m wird die L 854 überquert und auf dem historischen Kreuzweg geht es bergauf bis zur Kapelle. Vorbei am Aussiedlerhof, folgen wir dem Malteserkreuz über den Sehlerberg, vorbei an der ehemaligen Wüstung Wieferinghausen, weiter nach rechts, vorbei an Fischteichen ins Katmecketal hinunter. Anschließend geht es scharf rechts bergan zur Höhe der Mummelseite. Wir kommen bald zur Landesgrenze nach Hessen und wandern weiter hinunter ins Dorf, wo wir die Etappe in der Dorfmitte abschließen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

  •  Von Willingen: Bus R46 (RLG): Willingen-Düdinghausen
  • Von Winterberg: Bus R48 (RLG): Winterberg-Düdinghausen
  • Von Korbach:Bus 550 (NVV): Korbach-Medebach / Umsteigen in den R48 Richtung Düdinghausen
  • Von Frankenberg (Eder): Bus 530 (NVV): Frankenberg-Lichtenfels-Medebach / Umsteigen in den R46 Richtung Düdinghausen

Anfahrt

  • Von Norden: A7, A2, A33 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen.
  • Von Westen: A44 Dortmund-Kassel, Abfahrt Kreuz Werl, A445 Meschede bis Bestwig, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen.
  • Aus dem Rheinland: A4 Köln-Olpe bis AK Olpe, auf A45 Richtung Dortmund bis Abfahrt Olpe, B55 Richtung Lennestadt, B236 Schmallenberg, Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen.
  • Von Osten: A44 Dortmund-Kassel bis Abfahrt Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen.
  • Von Süden: A5 von Frankfurt bis Gießen, A485/B3 Abfahrt Marburg, B252 Wetter, B236 Hallenberg-Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Düdinghausen.

Parken

Parkplatz Heimathaus an der L 854; von dort Hinweisschild „Heimathaus“ folgen; Kirchplatz ist 20 m oberhalb des Heimathauses

Koordinaten

DD
51.261941, 8.693711
GMS
51°15'43.0"N 8°41'37.4"E
UTM
32U 478629 5678999
w3w 
///erfolg.adlerauge.taube
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Rad-und Wanderkarte Ferienregion Medebach ISBN 978-3-86636-917-7 erhältlich in der Tourist-Info, Marktplatz1, 59964 Medebach

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,1 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
112 hm
Abstieg
187 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.