Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Sellinghauser Bergmannspfad

Wanderung · Sauerland
LogoSchmallenberger Sauerland Tourismus
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schmallenberger Sauerland Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Willkommen in Sellinghausen
    / Willkommen in Sellinghausen
    Foto: Schmallenberger Sauerland Tourismus, Schmallenberger Sauerland Tourismus
  • / Blick auf Sellinghausen im Schmallenberger Sauerland
    Foto: Klaus-Peter Kappest, CC BY, Schmallenberger Sauerland Tourismus
  • / Kapelle Sellinghausen
    Foto: Tourist-Information Schmallenberger Sauerland, Schmallenberger Sauerland Tourismus
  • / Abela Heilstollen
    Foto: Tourist-Information Schmallenberger Sauerland, Schmallenberger Sauerland Tourismus
  • / Abela Heilstollen
    Foto: Tourist-Information Schmallenberger Sauerland, Schmallenberger Sauerland Tourismus
  • / Hennemke Siepen
    Foto: Tourist-Information Schmallenberger Sauerland, Schmallenberger Sauerland Tourismus
m 550 500 450 400 6 5 4 3 2 1 km Wanderportal Sellinghausen Kapelle St. Blasius, Sellinghausen Wanderportal Sellinghausen Kreuz auf dem Selmen
Der Rundwanderweg „Sellinghauser Bergmannspfad“ überwindet auf einer Länge von 6,7 km einen Höhenunterschied von annähernd 300 Metern mit einigen steilen Passagen. Auf einigen attraktiven Teilstrecken hat er den Charakter eines Waldpfades.
mittel
Strecke 6,7 km
2:15 h
276 hm
276 hm
538 hm
402 hm
Der „Sellinghauser“ Bergmannspfad entspricht im Wesentlichen dem Fußweg, auf dem viele Sellinghauser und Altenilper Bergleute über beinahe 100 Jahre hinweg zu ihrer Arbeitsstelle, der Schiefergrube Felicitas in Heiminghausen, gingen. Der Wanderweg soll an das harte und arbeitsreiche Leben der Bergleute erinnern. Insgesamt 7 Informationstafeln informieren am Wanderweg über die Geschichte des Bergmannspfads und den Arbeitsalltag der Bergleute.

Autorentipp

Eine Einkehrmöglichkeit besteht im Hotel Stockhausen in Sellinghausen.
Profilbild von Schmallenberger Sauerland Tourismus
Autor
Schmallenberger Sauerland Tourismus
Aktualisierung: 25.11.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
538 m
Tiefster Punkt
402 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zwei Abschnitte der Tour führen auf einem schmalen Pfad durch steiles Gelände. Je nach Wetterlage besteht Rutschgefahr.

Im Hochsauerlandkreis ist ein Rettungspunktsystem installiert. Rettungspunkte finden Sie unter anderem auf den Informationstafeln der Knotenpunkte und der Wanderbeschilderung.

 

Weitere Infos und Links

Weitere Infos rund um die Orte Sellinghausen und Altenilpe finden Sie unter www.sellinghausen.de und www.altenilpe.de

Start

Kapelle Sellinghausen (431 m)
Koordinaten:
DD
51.213356, 8.265245
GMS
51°12'48.1"N 8°15'54.9"E
UTM
32U 448679 5673807
w3w 
///kapelle.abstammen.duft

Ziel

Kapelle Sellinghausen

Wegbeschreibung

Der Bergmannspfad beginnt in der Ortsmitte von Sellinghausen an der St.Blasius-Kapelle. Sie folgen der Straße „ Zum Hälleken“ ca. 100 m in Richtung Ferienhotel Stockhausen und biegen dann rechts ab. Sie begleiten den „Halle-Bach“ 600 m aufwärts und biegen an der nächsten Kreuzung wieder rechts ab und 30 m später links. Am letzten Wohnhaus geht es rechts abzweigend einen Waldweg hinauf. An einer Waldweg-Kreuzung halten Sie sich links und erreichen bald eine Informationstafel. Hier erfahren Sie einiges über das harte Leben der Bergleute.

Nachdem Sie dem Weg 300m gefolgt sind, biegt der Bergmannspfad rechts in den Wald ab. Auf diesem Teilstück erkennt man noch deutlich den ursprünglichen Pfad der Bergleute. Sie wandern nun rechts am Hang des Hennemke-Siepens bergab und überqueren 2 Wirtschaftswege. Auf dem 3.Wirtschaftsweg wenden Sie sich links bis zur nächsten Gabelung, an der Sie der Weg dann rechts zur Schiefergrube führt. Hier informieren Sie sich auf 2 Tafeln über die Geschichte der Schiefergrube und die Tätigkeiten der Bergleute. Nach einer Rast vor (oder während der Öffnungszeiten auch in) dem Abela-Heilstollen wandern Sie den Bergmannspfad wieder zurück bis zur Gabelung. Hier gehen Sie geradeaus weiter, folgen dem Wirtschaftsweg ca. 200 m bergauf und biegen dann links ab. Sie kommen nun wieder in die Nähe des Hennemke-Siepens.

Vor dem Siepen führt Sie der Bergmannspfad nach rechts steil aufwärts. Nachdem Sie ca. 60 Höhenmeter überwunden haben, kommen Sie wieder auf einen befestigten Weg. Hier halten Sie sich links und biegen nach ca. 20 m sofort wieder rechts in den Buchenwald ab. Hier können Sie den tollen Ausblick auf das Leiße-Tal genießen. Sie wandern ca. 300 m über einen Pfad bis zum Ende des Buchenwaldes und kommen dann wieder auf einen Wirtschaftsweg. Hier halten Sie sich rechts bis zur nächsten Gabelung, an der Sie links abbiegen. Am höchsten Punkt des Bergmannspfades können Sie dann den Sportplatz von Sellinghausen sehen, an dem eine Informationstafel die Bedeutung des Bergbaus für die Ortschaften Sellinghausen und Altenilpe erläutert.

Am Eingang des Sportplatzes wenden Sie sich rechts und an der nächsten Gabelung wieder links. Am Waldrand führt Sie der Pfad rechts steil bergab Richtung Altenilpe.  Am Ende des Pfades gehen Sie auf dem asphaltierten Weg rechts und dann auf der Kreisstraße links nach Altenilpe.  An der Kirche führt Sie der Wanderweg links nach Sellinghausen. Auf der Höhe zwischen Altenilpe und Sellinghausen, dem Selmen, erreichen Sie das „Wahrzeichen“ der beiden Orte – die Linde und das Wegekreuz. Eine Tafel informiert über die Geschichte und die Zusammengehörigkeit der beiden Dörfer. Am Golfplatz entlang erreichen Sie die „Beilwert“. Ein schöner Aussichtspunkt mit Blick auf Sellinghausen und Informationen über die Schiefergrube Sellinghausen und die Bedeutung des Stollens im 2.Weltkrieg gehören zu den Höhepunkten des Sellinghauser Bergmannspfades. Sie folgen dem Weg um die „Beilwert“ und kommen nun wieder nach Sellinghausen. Der Bergmannspfad führt Sie am Sägewerk vorbei über die „Alte Dorfstraße“ zum Ausgangspunkt an der Kapelle.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

BürgerBus der Stadt Schmallenberg

zur Website des BürgerBus Schmallenberg

Anfahrt

Aus der Richtung Schmallenberg komment folgen Sie der B236 in Richtung Winterberg, in Gleidorf der B511 in Ritchung Bad Fredeburg bis zum kleinen Örtchen Mailar, dort biegen Sie rechts in Richtung Sellinghausen ab (Alte Dorfstraße).

Aus der Richtung Bremke komment folgen Sie der B511 in Richtung Bad Fredeburg bis zum kleinen Örtchen Mailar, dort biegen Sie links in Richtung Sellinghausen ab (Alte Dorfstraße).

Parken

Parkmöglichkeiten bestehen am Golfplatz, Auf der Fuhr 5

Koordinaten

DD
51.213356, 8.265245
GMS
51°12'48.1"N 8°15'54.9"E
UTM
32U 448679 5673807
w3w 
///kapelle.abstammen.duft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Schmallenberger Sauerland: Maßstab 1 : 25.000

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk, sowie ausreichend Verpflegung und Getränke mitzubringen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
276 hm
Abstieg
276 hm
Höchster Punkt
538 hm
Tiefster Punkt
402 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.