Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route Stage 8

Medebacher Bergweg - Etappe 8: Titmaringhausen - Düdinghausen

Hiking Trail · Sauerland
Responsible for this content
Touristik-Gesellschaft Medebach mbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Hochheide auf dem Kahlen Pön
    / Hochheide auf dem Kahlen Pön
    Photo: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
  • / Blick auf Titmaringhausen
    Photo: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
  • / Usselner Kreuz
    Photo: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
  • / Blühende Heide auf dem Bergweg am Kahlen Pön.
    Photo: Andrea Hunold, Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
m 800 700 600 500 400 10 8 6 4 2 km Drechsel-Museum … Kulturspeicher Fresenhof in Titmaringhausen Aussichtspunkt "Kalied" Sauerland Seelenort - Krutenberg
Die 8. Etappe des Qualitätsweges „Medebacher Bergweg“ führt von Titmaringhausen durch das Naturschutzgebiet Kahler Pön mit seiner einzigartigen Hochheide bis ins Drechslerdorf Düdinghausen.
moderate
Distance 10.6 km
3:30 h
330 m
345 m

Von Titmaringhausen aus macht unser Wanderweg seinem Namen "Medebacher Bergweg" alle Ehre, denn er führt uns steil hinauf ins Waldgebiet des Warmecker Berges. Lohnend ist immer wieder ein Blick ins Hessenland mit Goldhausen und dem Eisenberg am Horizont. Wir durchwandern idyllische Buchenwälder und entdecken die sprudelnde Diemelquelle. Ein besonderers Erlebnis ist die Hochheide mit dem Usselner Kreuz, von hier schweift der Blick weit ins hessische Bergland. Auf der anderen Bergseite angekommen, bieten sich erneut phantastische Fernblicke am Kalied.

Der tiefe Hohlweg vom Spitzbubenbusch hinunter nach Düdinghausen ist für viele Wanderer der schönste und urigste Abschnitt des Medebacher Bergwegs, er zeugt von einer jahrhunderterlangen Nutzung. An der Kirche angekommen, erklären uns Bildtafeln die wechselvolle Geschichte des Grenzdorfes und die Dreggestobe wartet darauf, entdeckt zu werden.

 

Author’s recommendation

Besuchen Sie die Dreggestobe und sehen Sie zu wie beim Drechseln die Späne fliegen. Das Museumscafé verwöhnt Sie mit leckeren Waffeln und Kaffee. Geöffnet von März bis Oktober donnerstags von 15-17 Uhr
Profile picture of Andrea Hunold
Author
Andrea Hunold
Update: July 28, 2021
Quality route according to "Wanderbares Deutschland"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Kahler Pön, 743 m
Lowest point
481 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Drechsel-Museum (Dreggestobe) und Kulturspeicher
Graf Stolberg Hütte

Safety information

Aktuelle Information zu unseren Wäldern - Der Borkenkäfer und seine Folgen

Die Waldbesitzer sind bemüht, die notwendigen Maßnahmen in den Wäldern anzugehen und das schadhafte Holz abzutransportieren. Diese Arbeiten können allerdings aufgrund des Ausmaßes nicht in kurzer Zeit bewältigt werden. Die Räumung und Wiederaufforstung der geschädigten Waldbestände wird daher noch lange Zeit in Anspruch nehmen und führt mitunter zu Beeinträchtigungen wie Sperrungen und Umleitungen in den Wäldern. Dies gilt es, bei Waldbesuchen stets zu berücksichtigen.

Wir appellieren daher an alle, denen der Wald am Herzen liegt:

  • Haben Sie Verständnis dafür, dass in der aktuellen Situation umfangreiche Waldarbeiten notwendig sind und diese Ihr Walderlebnis derzeit begleiten.
  • Seien Sie besonders aufmerksam bei Ihren Freizeitaktivitäten und beachten Sie herrschende Hinweise und ggf. Verbote

Bitte nehmen Sie Rücksicht ...

Tips and hints

www.medebacher-bergweg.de

www.medebach-touristik.de

Start

Dorfmitte, Am Wendeplatz Titmaringhausen (495 m)
Coordinates:
DD
51.253932, 8.653660
DMS
51°15'14.2"N 8°39'13.2"E
UTM
32U 475830 5678120
w3w 
///pantry.exaggerated.burgers

Destination

Dorfmitte, Kirche in Düdinghausen

Turn-by-turn directions

Der Bergweg ist durchgängig mit dem "Malteser Kreuz" , dem Zeichen der Kreuzherren, markiert.

Wo immer es möglich ist, haben wir rote Aufkleber mit diesem Kreuz angebracht, in der freien Landschaft haben wir teilweise Farbe und Pinsel vorgezogen, dort findet man weiße Kreuze auf schwarzem Untergrund.

Von Titmaringhausen aus folgen wir dem Malteserkreuz steil bergan ins Waldgebiet des Warmecker Berges. Achtung: Bei einem Wegeknick nach führt der Weg nach rechts in den Buchenwald bis zu den historischen Grenzsteinen an der Landesgrenze NRW/Hessen. Hier wieder weiter nach rechts, der Weg führt nun fast 5 km durch hessisch-waldeckisches Gebiet zur Diemelquelle. Anschließend geht es ca. 500m steil bergan, dann nach links in den Wald. Durch die Usselner Heide wurde ein schmaler toller Pfad angelegt, der gleichauf mit dem Uplandsteig hinauf zum Usselner Kreuz führt. Auf der Höhe weiter über die Hochheide wandernd erreichen wir Kalied auf der anderen Bergseite. Vorbei an der Schutzhütte und am Wanderparkplatz Kahle Pön führt der Weg vom Spitzbubenbusch durch einen Hohlweg hinab ins Dorf Düdinghauen.

Note


all notes on protected areas

Public transport

  • Von Willingen: Bus R46 (RLG): Willingen-Düdinghausen / Umsteigen in den R48 Richtung Referinghausen-Titmaringhausen
  • Von Winterberg: Bus R48 (RLG): Winterberg-Küstelberg-Titmaringhausen,
  • Von Korbach:Bus 550 (NVV): Korbach-Medebach / Umsteigen in den R48 Richtung Düdinghausen-Titmaringhausen
  • Von Frankenberg (Eder): Bus 530 (NVV): Frankenberg-Lichtenfels-Medebach / Umsteigen in den R46 Richtung Düdinghausen-Titmaringhausen

Getting there

  •  Von Norden: A7, A2, A33 bis Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen.
  • Von Westen: A44 Dortmund-Kassel, Abfahrt Kreuz Werl, A445 Meschede bis Bestwig, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen.
  • Aus dem Rheinland: A4 Köln-Olpe bis AK Olpe, auf A45 Richtung Dortmund bis Abfahrt Olpe, B55 Richtung Lennestadt, B236 Schmallenberg, Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen.
  • Von Osten: A44 Dortmund-Kassel bis Abfahrt Wünnenberg-Haaren, B480 Brilon, Olsberg, Richtung Winterberg und dann nach Küstelberg, Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen.
  • Von Süden: A5 von Frankfurt bis Gießen, A485/B3 Abfahrt Marburg, B252 Wetter, B236 Hallenberg-Winterberg und dann nach  Küstelberg, Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen.

Coordinates

DD
51.253932, 8.653660
DMS
51°15'14.2"N 8°39'13.2"E
UTM
32U 475830 5678120
w3w 
///pantry.exaggerated.burgers
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Rad-und Wanderkarte Ferienregion Medebach ISBN 978-3-86636-917-7 erhältlich in der Tourist-Info, Marktplatz1, 59964 Medebach

Equipment

Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
10.6 km
Duration
3:30 h
Ascent
330 m
Descent
345 m
Multi-stage route Scenic Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna Insider tip Linear route

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view