Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Plettenbergs größtes Schwimmbecken: Die Oestertalsperre

· 1 review · Hiking Trail · Sauerland
Responsible for this content
Märkischer Kreis Verified partner  Explorers Choice 
  • Die Oestertalsperre mal von ganz oben
    / Die Oestertalsperre mal von ganz oben
    Photo: Stadt Plettenberg
  • / Abendstimmung an der Oestertalsperre mit Blick zur Nordhelle
    Photo: Stadt Plettenberg
  • / An der Felsformation führt der Wanderweg vorbei
    Photo: Stadt Plettenberg
  • / Wenn die Sperre zu viel Wasser hat, sorgen die Überläufe dafür, dass der Wasserstand wieder reguliert wird.
    Photo: Stadt Plettenberg
  • / Auch im Winter hat die Mauer einen ganz besonderen Reiz
    Photo: Stadt Plettenberg
  • / Blick auf die Staumauer mit ihren Überläufen
    Photo: Stadt Plettenberg
m 600 500 400 300 7 6 5 4 3 2 1 km Oestertalsperre
Langgestreckt schmiegt sich der Oesterstausee bei Himmelmert ins Tal. Die 7,2 km lange Wanderung belohnt mit grandiosen Aussichten auf das Ebbegebirge und vielleicht mit einem Bad.
moderate
Distance 7.2 km
2:15 h
245 m
245 m

An der Staumauer geht es zunächst fast ebenerdig am Ufer entlang. Nach 1 km biegt der Wanderweg ab und führt 2 km lang bergauf auf 591 m über NN bis zum Forsthaus Ebbe. Das Schlimmste ist geschafft! Von nun an windet sich die Strecke sanft bergab, am Hebberg vorbei zurück zum Ausgangspunkt.

Die Aussicht auf der Staumauer entschädigt für die Anstrengung. Über die glitzernde Wasserfläche schweift der Blick in Richtung Ebbegebirge und Nordhelle. Auf der anderen Seite des Staudamms geht es imposante 36 m in die Tiefe, besonders beeindruckend zu Zeiten, in denen überschüssiges Wasser durch die Überläufe zu Tal stürzt.

Als Brauchwassertalsperre, über die u.a. der Wasserstand der Ruhr reguliert wird, kann auf und in der Oester Wassersport betrieben werden. Sie ist beliebt bei Surfern und Seglern; Stand-up-Paddling, Tauchen, Baden und Angeln – auf der Oester ist es möglich.

Am Naturdenkmal „Hohe Steine“ finden sich Überreste aus der vulkanischen Vergangenheit der Region.

Author’s recommendation

Stand-up-Paddling buchen über www.plettenberg-kultour.de: toller Spaß für alle „Wasserratten“!
Profile picture of Frank-Ulrich Sohn
Author
Frank-Ulrich Sohn
Update: July 30, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
591 m
Lowest point
349 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Oestertalsperre

Tips and hints

https://de.wikipedia.org/wiki/Bruchhauser_Steine

 

Start

An der Staumauer der Oestertalsperre (364 m)
Coordinates:
DD
51.167324, 7.820010
DMS
51°10'02.4"N 7°49'12.0"E
UTM
32U 417499 5669094
w3w 
///nappies.throats.released

Destination

An der Staumauer der Oestertalsperre

Turn-by-turn directions

Der rund 5,5 km weite Rundwanderweg A1 startet am Parkplatz der Oestertalsperre und führt direkt zur denkmalgeschützten Staumauer aus Bruchsteinen. Am Ende der Mauer biegen Sie nach rechts ab. Sie folgen dem Wegverlauf bis zum Gebäude der DLRG-Wachstation. Ca. 170 m hinter dem Gebäude biegt der Weg nach links ab. Hier erwartet Sie nun ein mittlerer Anstieg. Nach gut 1 km zweigt vom A1 nach links ein Weg ab, der direkt zum Naturdenkmal "Die Hohen Steine" führt, bei dem es sich um die Reste eines Alt-Vulkans handelt. Achtung: Dieser gut ausgebaute Weg ist nicht gekennzeichnet. Vom Naturdenkmal aus treffen Sie nach ca. 300 m wieder auf den A1, dem Sie nun weiter folgen. Am Ende der Wanderung erreichen Sie wieder die Staumauer und kehren von dort zum Parkplatz (P) zurück.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Buslinie 73 Richtung Himmelmert/Oestertalsperre, Haltestelle Oestertalsperre Wendestelle

Getting there

Von der Innenstadt kommend fahren Sie über die Grünestraße nach Südosten Richtung Uhlandstraße.  An der Querstraße biegen Sie nach links ab. Im Kreisverkehr nehmen Sie die erste Ausfahrt (Unterm Grünen Berg). Am Ende der Straße biegen Sie links ab, dann sind Sie auf der Königstraße. Nun fahren Sie rund 3,3 km immer geradeaus auf der Oestertalstraße. Dann biegen Sie rechts in die Ebbetalstraße ab. Nach ca. 3,4 km erreichen Sie das Hotel "Zur Oestertalsperre".

Von der A45 "Lüdenscheid-Süd" kommend biegen Sie rechts ab und fahren in Richtung  Herscheid/ Plettenberg (L561). Nach ca. 7,3 km erreichen Sie Herscheid. Im Kreisverkehr nehmem Sie die erste Ausfahrt rechts in die Valberter Straße. Rund 1,6 km fahren Sie auf der Straße geradeaus, dann biegen Sie links in die L696 Richtung Oestertalsperre ab. Nach ca. 5,5 km erreichen Sie die Oestertalsperre.   

Navigationsadresse:

  • Oestertalsperre 1, 58840 Plettenberg   
  • UTM-Koordinaten (WGS84) Zone 32U E: 417325.5 N: 5668872.4   
  • Die GPS-Koordinaten von Oestertalsperre lauten: 51° 9' 55.103" N 7° 49' 3.237" E

Parking

Parkmöglichkeiten direkt an der Staumauer und an der Bushaltestelle auf der linken Seite.

Coordinates

DD
51.167324, 7.820010
DMS
51°10'02.4"N 7°49'12.0"E
UTM
32U 417499 5669094
w3w 
///nappies.throats.released
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
Andreas Meisner
May 20, 2018 · Community
Alles schön aber zu "Grün". Am Ende schöne Ausblicke über den Östertal.
Show more
When did you do this route? May 20, 2018

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
7.2 km
Duration
2:15 h
Ascent
245 m
Descent
245 m
Circular route Refreshment stops available Family-friendly Geological highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view